TC an der Schirnau Kaltenkirchen e.V.

TC AN DER SCHIRNAU

Schirnauer Herren verpassen knapp den Aufstieg

Unseren Schirnauer Herren ist zum Saisonabschluss in der Landesliga ein souveräner 5:1-Sieg gegen den TC Garstedt gelungen. Insgesamt wurde das junge Team um Kapitän Fynn Lohse Zweiter in der Abschlusstabelle mit 7:3 Punkten. "Hätten wir mit dieser Bestbesetzung wie gegen Garstedt die ganze Saison gespielt, wäre noch mehr drin gewesen", sagte Marco Kirschner, die aus München stammenden Nummer eins der Kaltenkirchner. Für den Aufstieg hat es knapp nicht gereicht, weil man das vorentscheidende Duell gegen den NTSV Strand 08 Anfang Februar mit 1:5 verloren hatte.

Auch unsere Herren 30 hatten in dieser Saison Personalsorgen und stiegen deshalb nach dem umjubelten Regionalliga-Aufstieg im Vorjahr direkt wieder ab: Kapitän Thorsten Kroll befand sich auf Weltreise und die neue Nummer eins, Branko Weber,  konnte wegen eines Fingergelenkbruchs (ein Unfall beim Fitnesstraining) nur das erste und das letzte Punktspiel bestreiten. Am letzten Spieltag gegen den Nachbarrivalen TC Alsterquelle am 10. März gelang nur ein 3:3 - die Schirnauer hätten aber einen 4:2-Sieg benötigt für den Ligaverbleib. Weber hatte dabei im Spitzeneinzel den Dänen Morten Garbers sehenswert mit 6:4, 6:7 und 10:6 im Matchtiebreak niedergerungen. Am Ende standen aber sowohl Alsterquelle als auch der TCS als Absteiger fest. "Wir hatten uns vor der Saison viel vorgenommen, wurden aber leider durch Verletzungspech zurückgeworfen. Trotzdem hätten wir den Klassenerhalt fast noch geschafft. Jetzt lautet die Devise sowohl für den Sommer als auch den Winter: Aufstieg in die Regionalliga", sagte Branko Weber (30).

Schirnauer Herren verpassen knapp den Aufstieg

Auf dem Foto (oben v.l.):
Unsere 1. Herren: Philipp Storjohann, Erik Mahlstedt, Fynn Henryk Lohse, Marco Kirschner
liegend: Joshua Schramm